Deutsch

Brauche ich eine Arbeitserlaubnis?

bis März 2019 geht es noch ohne

So lange Großbritannien noch in der EU ist, muss man als EU-Bürger nicht eigens eine Arbeitserlaubnis beantragen: Man hat sie automatisch und darf gleich nach der Ankunft im Land eine Beschäftigung aufnehmen. Voraussetzung: ein gültiger Reisepass oder Personalausweis. Nur für die Isle of Man und die Kanalinseln benötigt man eine Arbeitserlaubnis, die man aber leicht bekommt. Will man länger in Großbritannien bleiben, kann man beim Immigration and Nationality Directorate im Home Office, dem Innenministerium, eine Aufenthaltserlaubnis (BRP) zu beantragen. Das kann man bis zu 6 Monate nachdem man in das Land gekommen ist machen. Aufgrund der Brexit Situation ist es empfehlenswert die Aufenthaltserlaubnis zu beantragen. Anders als in Deutschland, gibt es kein Einwohnermeldeamt und auch keine polizeiliche Meldepflicht. Das bedeutet, man muss sich nicht extra bei einer Behörde anmelden. Was man aber auf jeden Fall benötigt ist eine National Insurance (NI) Nummer. Beantragt wird sie beim Jobcentre Plus, dem britischen Arbeitsamt. Den Termin kann man online vereinbaren.  Die NI ist wie eine Sozialversicherungsnummer.